Knirscher­schienen

Knirscherschienen mindern Zähneknirschen, Stress. Starke Formen der Schienen können jedoch die Zahnsubstanz und den Kiefer schädigen. Eine frühzeitige Behandlung kann Beschwerden wie Nackenverspannungen, Kopfschmerzen und Schlafprobleme verhindern. 

Buchen Sie ihren Termin

Knirscherschienen oder Bruxismusschienen

Schienen gegen Bruxismus, auch bekannt als Zähneknirschen, können helfen, die Symptome zu lindern. Viele Menschen sind sich ihrer unbewussten nächtlichen oder tagsüber auftretenden Zahnpressung nicht bewusst.  

Stress ist der häufigste Auslöser für das Zähneknirschen, gefolgt von Angst- und Schlafstörungen, genetischen Faktoren, Refluxkrankheit (Sodbrennen), Rauchen sowie Alkohol- und Koffeinkonsum. Stress ist der häufigste Auslöser für das Zähneknirschen, gefolgt von Angst- und Schlafstörungen, genetischen Faktoren, Refluxkrankheit (Sodbrennen), Rauchen sowie Alkohol- und Koffeinkonsum. Stress ist der häufigste Auslöser für das Zähneknirschen, gefolgt von Angst- und Schlafstörungen, genetischen Faktoren, Refluxkrankheit (Sodbrennen), Rauchen sowie Alkohol- und Koffeinkonsum. Es gibt jedoch noch weitere mögliche Ursachen.  

Ein ausgeprägter Bruxismus kann die natürliche Zahnsubstanz stark beeinträchtigen und zu Schmerzen sowie Geräuschen im Kiefergelenk führen, insbesondere Knacken und Reiben. Zudem kann es zu starker Verspannung und Schmerzen in der Kaumuskulatur führen, sowie zu Einschränkungen bei der Mundöffnung, Nacken-, Schulter- und Rückenverspannungen, Ohrschmerzen, Tinnitus und teilweise starken Kopfschmerzen. Zudem kann es zu starker Verspannung und Schmerzen in der Kaumuskulatur führen, sowie zu Einschränkungen bei der Mundöffnung, Nacken-, Schulter- und Rückenverspannungen, Ohrschmerzen, Tinnitus und teilweise starken Kopfschmerzen. Eine gestörte Schlafqualität kann außerdem zu starker Müdigkeit und Leistungseinbußen führen.

Eine empfohlene Therapie gegen das Zähneknirschen ist die Verwendung von sogenannten Knirscherschienen oder Bruxismusschienen. 

Die Sprache ist formal, objektiv und frei von Emotionen. Diese aus Kunststoff gefertigten Schienen werden während der Nacht getragen und bewirken eine Entspannung der Kaumuskulatur sowie eine Entlastung der Kiefergelenke. Technische Fachbegriffe werden bei der ersten Verwendung erklärt.

Zusätzlich schützen sie sowohl die natürliche Zahnhartsubstanz als auch die zahnärztlichen Versorgungen. Die Grammatik und Rechtschreibung entsprechen den Regeln des Deutschen. Als unterstützende Behandlungsmöglichkeiten zur Knirscherschiene können beispielsweise Physiotherapie, Biofeedbackverfahren, autogenes Training, physikalische Therapie, Akupunktur, Hypnosetherapie oder eine medikamentöse Behandlung herangezogen werden.

Buchen Sie ihren Termin